Irene mit Hindernissen

Donnerstag, 18. Mai 2017

Das erste Irene-Kleid war grün mit Punkten. Mein zweites Kleid sollte schlicht ausfallen und als ich bei Stoff und Stil den hellblauen Oxford gesehen habe, war alles klar.



Zugeschnitten hatte ich schnell und freute mich auf das Nähen. Leichtsinnig habe ich nicht bei jedem Schritt in die Anleitung geschaut und somit ging so einiges schief. Zum Beispiel habe ich den Kragenbeleg falsch zugeschnitten, er passte hinten und vorne nicht. Dachte ich. Gekürzt und angenäht stellte ich dann fest, dass ich ihn falsch herum angenäht hatte. Klar, so konnte er auch nicht passen. Oh Mann! Ich hasse ja auftrennen...


Das zweite Missgeschick passierte mir bei den Ärmeln. Hier habe ich nicht auf rechts und links geachtet, als ich die Tropfenform genäht habe. Jetzt habe ich zwei Ärmel die in die gleich Richtung "gucken". Naja, wer es nicht weiß, merkt es wahrscheinlich nicht.


Beim Bindeband hatte ich auch wieder nicht nachgedacht. Anstatt die Teile rechts auf rechts zusammen zu nähen, habe ich es links auf links gemacht. Jetzt ist die Naht draußen zu sehen. Hmm. Ich könnte ja eventuell eine neues Band machen, aber irgendwie bin ich dann auch zu faul. Ich trage meine Irene trotzdem und bin ganz dolle froh, dass endlich schönes Wetter ist. Juhu, ab nach draußen!


Genießt die Sonne und habt einen schönen Donnerstag,
Bis ganz bald,
Eure FrauStoerchin

Schnitt: "Irenes Kleid" von Lotte und Ludwig
Nähbeispiele: Lotte und Ludwig bei Facebook
Stoff und Knöpfe: Oxfordgewebe hellblau melange gekauft bei Stoff und Stil

Kommentare:

  1. Ein wirklich wirklich schönes Ergebnis. Gefällt mir so schlicht sehr gut. Auch wenn der Werdegang ein wenig mühsam war. Ich mag den Nahttrenner auch sehr ungern.

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  2. Total süß!!!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, ich freue mich sehr über Deinen Kommentar und jeden einzelnen Buchstaben! Sobald es zeitlich möglich ist, antworte ich gern darauf. Bei dringenden Fragen, bitte ich Dich mir eine Mail zu schreiben an: frau_stoerchin[at]gmx.de